Ohne Innovation kein Geschäftswachstum

Rolf Härdi, CTO, Deutsche Bahn AG

Rolf Härdi startete bei ABB als Entwicklungsingenieur von Traktionssteuerungen. Nach verschiedenen Positionen in Adtranz, war er bei BT Propulsion und Controls für das weltweite Engineering zuständig. 2008 wurde er CEO bei der Infrastrukturfirma Sersa-Group. 2012 wechselte er zu Knorr-Bremse als Geschäftsführer. Seit August 2017 hat er die Funktion des CTO der DB AG übernommen.

Die Digitalisierungsstrategie des DB Konzerns

Stefan Stroh, Chief Digital Officer, Deutsche Bahn AG

Seit April 2017 ist Stefan Stroh CDO der DB AG. Er leitet das Competence Center Digitalisierung, verantwortet die Definition der Digitalisierungsstrategie des Konzerns, treibt die Entwicklung eines digitalen Ökosystems im Unternehmen voran, initiiert und steuert den Aufbau eines Portfolios von neuen digitalen Geschäftsmodellen in den Bereichen Mobilität, Logistik und Infrastruktur.

Digitalisierung der Infrastruktur - Der wahre Goldschatz der Bahnindustrie

Oliver Kraft, Sprecher der Geschäftsführung, voestalpine BWG GmbH

Oliver Kraft, Absolvent der Wirtschaftsinformatik, hat vor seiner Position als Geschäftsführer der DB Netz AG (2010-2013) mehrere Positionen bei KPMG und der DB Netz AG absolviert. Danach wurde er Geschäftsführer der Haus Logistik und Mobilität (HOLM) GmbH.
Im April 2015 wechselte er zur voestalpine BWG GmbH in Butzbach und ist derzeit Sprecher der Geschäftsführung.

Was bedeuten digitale Technologien in der Infrastruktur für den Betrieb

Michael Peter, CEO Mobility Management , Siemens AG

Michael Peter arbeitet bei Siemens und ist Vorstandsvorsitzender des Geschäftsbereichs Mobility Management - dem Geschäftsfeld für Automobil- und Road & Traffic-Lösungen. Nach dem Studium der Elektrotechnik widmete sich Herr Peter seiner Karriere im Bereich Fahrzeuge und Infrastrukturlösungen für den Straßen- und Schienenverkehr und hat bei Siemens Positionen in Deutschland, den USA, Thailand und Spanien übernommen.

Diskussion: Executive Outlook - Wie kann die Bahnindustrie bis 2025 Schritt halten

Michael Fahrer, Vorsitzender der deutschen Geschäftsführung und Präsident für die Geschäftsbereiche Lokomotiven und Straßenbahnen, Bombardier Transportation GmbH

Im Dezember 2016 wurde Michael Fohrer zum Vorsitzenden der Geschäftsführung der Bombardier Transportation GmbH ernannt. In Personalunion ist Herr Fohrer Präsident für die Geschäftsbereiche Lokomotiven und Straßenbahnen, eine Tätigkeit, die er seit April 2016 ausübt. Herr Fohrer kam in 2008 als Vice President Services für Deutschland und Nordeuropa zu Bombardier Transportation. evor Michael Fohrer zu Bombardier kam arbeitete er bei OTIS Elevator Company, einer Tochterfirma von United Technologies Corporation (UTC).


Uwe Günther, Leiter Beschaffung (CPO), Deutsche Bahn AG

Uwe Günther studierte Elektrotechnik und Betriebswirtschaft. Bevor er 2007 zur Deutschen Bahn kam, war er in verschiedenen Führungspositionen der Beschaffung in der Luftfahrtindustrie sowie anderen Großkonzernen der Verkehrstechnik, auch international, tätig. Von 2011 bis 2014 leitete er den Bereich Beschaffung Infrastruktur, seit Juli 2014 ist er als Leiter Beschaffung (CPO) für den gesamten Einkauf der Deutschen Bahn AG verantwortlich.


Rolf Härdi, CTO, Deutsche Bahn AG

Rolf Härdi startete bei ABB als Entwicklungsingenieur von Traktionssteuerungen. Nach verschiedenen Positionen in Adtranz, war er bei BT Propulsion und Controls für das weltweite Engineering zuständig. 2008 wurde er CEO bei der Infrastrukturfirma Sersa-Group. 2012 wechselte er zu Knorr-Bremse als Geschäftsführer. Seit August 2017 hat er die Funktion des CTO der DB AG übernommen.


Oliver Kraft, Sprecher der Geschäftsführung, voestalpine BWG GmbH

Oliver Kraft, Absolvent der Wirtschaftsinformatik, hat vor seiner Position als Geschäftsführer der DB Netz AG (2010-2013) mehrere Positionen bei KPMG und der DB Netz AG absolviert. Danach wurde er Geschäftsführer der Haus Logistik und Mobilität (HOLM) GmbH.
Im April 2015 wechselte er zur voestalpine BWG GmbH in Butzbach und ist derzeit Sprecher der Geschäftsführung.


Michael Peter, CEO Mobility Management , Siemens AG

Michael Peter arbeitet bei Siemens und ist Vorstandsvorsitzender des Geschäftsbereichs Mobility Management - dem Geschäftsfeld für Automobil- und Road & Traffic-Lösungen. Nach dem Studium der Elektrotechnik widmete sich Herr Peter seiner Karriere im Bereich Fahrzeuge und Infrastrukturlösungen für den Straßen- und Schienenverkehr und hat bei Siemens Positionen in Deutschland, den USA, Thailand und Spanien übernommen.


Burkhard Reuter, Geschäftsführer, ALSTOM Transport Deutschland GmbH

Burkhard Reuter ist seit 2015 Geschäftsführer der ALSTOM Transport Deutschland GmbH. 
Er begann sein berufliche Laufbahn 1987 und sammelte Erfahrung in verschiedenen Führungspositionen als Werksleiter, Operation Direktor und General Manager bei Ford, Visteon, Terex, Sany und ALSTOM.

Digitale Bahnkommunikation - Sprach- und Datenvernetzung der nächsten Generation

Bernhard Bruckner, Head of Security Management, Kapsch

Bernhard Bruckner ist Head of Security Management bei Kapsch und Experte für Cyber Security. Mit einer Leidenschaft für Technik, 12 Jahren Berufserfahrung und einem Abschluss in Telekommunikation und Netzwerktechnik treibt er unsere Anstrengungen zur Stärkung der Sicherheit mit und für unsere Kunden.

Automated & Connected Solutions for Rail Applications

Bernhard Bihr, Vorsitzender der Geschäftsführung, Bosch Engineering GmbH

Bernhard Bihr ist seit 2004 Geschäftsführer der Bosch Engineering GmbH, einer 100-prozentigen Tochtergesellschaft der Robert Bosch GmbH. Zuvor hatte Bihr verschiedene Führungspositionen in der Entwicklung, Applikation sowie im Vertrieb innerhalb der Bosch-Gruppe inne. Bernhard Bihr ist verheiratet und hat drei Kinder. Er studierte Ingenieurwesen mit dem Schwerpunkt Maschinenbau an der Technischen Universität München.

Infrastrukturbau 2020 - Was die Bahn von anderen Industrien lernen kann

Karl-Heinz Strauss, Vorsitzender des Vorstandes, PORR AG

Karl-Heinz Strauss studierte an der Harvard University und absolvierte sein MBA-Programm an der IMADEC University in Wien. Bis 2000 übernahm er verschiedene Funktionen bei der Raiffeisen Zentralbank - unter anderem in den Bereichen Bau und Immobilien. Danach gründete er die Strauss & Partner Immobilien GmbH, seit 2010 ist er CEO der PORR AG.

Globale Beschaffung - Innovations- & Effizienzvorteile für die DB

Uwe Günther, Leiter Beschaffung (CPO), Deutsche Bahn AG

Uwe Günther studierte Elektrotechnik und Betriebswirtschaft. Bevor er 2007 zur Deutschen Bahn kam, war er in verschiedenen Führungspositionen der Beschaffung in der Luftfahrtindustrie sowie anderen Großkonzernen der Verkehrstechnik, auch international, tätig. Von 2011 bis 2014 leitete er den Bereich Beschaffung Infrastruktur, seit Juli 2014 ist er als Leiter Beschaffung (CPO) für den gesamten Einkauf der Deutschen Bahn AG verantwortlich.

Globalizing Railway - Asia's Share in Developing European Railway

Prof. Weiping Yu, Vice President, CRRC Corporation Limited

Weiping Yu ist Professor der Ingenieurwissenschaften mit Doktorabschluss und Vice President und Mitglied des Standing Committee von CRRC seit Juni 2015. Herr Yu wirkte zuvor als Vice President von CNR Changchun Railway Vehicles Co., Ltd. sowie als Chairman von CNR Tangshan Railway Vehicle Co., Ltd. Von November 2013 bis Mai 2015 war er Vice President des CRRC Vorläufers CNR Group.

Wartung 2025 - Warum der Zug der Zukunft nicht mehr still steht

Stefan Gladeck, Mitglied der Geschäftsleitung & Direktor Vertrieb und Marketing, SKF GmbH

Stefan Gladeck ist seit Juni 2015 Direktor Vertrieb & Marketing für den Industriemarkt Zentraleuropa sowie seit Juli 2017 Mitglied der Geschäftsleitung bei dem Technologieanbieter SKF GmbH. Zuvor war er in verschiedenen Führungspositionen bei SKF tätig, u.a. leitete er den Geschäftsbereich Railway für Deutschland. Gladeck studierte Elektrotechnik und durchlief nach dem Studium verschiedene, auch internationale Stationen in der Schienenfahrzeugindustrie, u.a. bei den Unternehmen Siemens Mobility und Alstom Transport.

Mobilitätskonzepte der Zukunft - Chancen und Herausforderungen für Fahrassistenzsysteme

Ralph Lauxmann, Senior Vice President Systems & Technology, Continental Teves AG & Co. OHG

Seit Januar 2015 ist Ralph Lauxmann verantwortlich für den Bereich Systems & Technology der Division Chassis & Safety und ist Mitglied der Chassis & Safety Geschäftsführung. In dieser Funktion berichtet er direkt an Frank Jourdan, Leiter der Division Chassis & Safety und Vorstandsmitglied der Continental AG.