Pünktlichkeit im Bahnbetrieb – Möglichkeiten für Bahnbetreiber

Claus Gabriel, Magnus Marzi, Fujitsu

Zusammenfassung

"Always-On“, "Connected-everywhere“ – das Voranschreiten der Digitalisierung und die Verbreitung mobiler Endgeräte führt u.a. dazu, dass wir jederzeit erreichbar sind und Informationen in Echtzeit produzieren und erhalten möchten. Dies gilt für fast alle Situationen im Alltag – auch z.B. für das Reisen mit dem Zug und die dabei entstehenden Verzögerungen. Kunden erwarten nicht nur Informationen über Verzögerungen, sondern eine individuelle Berücksichtigung ihrer Situation: „Ich bekomme den Anschlusszug am Bahnhof Nürnberg nach Kassel nicht mehr, was nun?“ Für Eisenbahnverkehrsunternehmen (EVU) liegt der Fokus bisher auf der Disposition der Infrastruktur bzw. des Fahrzeugpersonals. Die individuelle Reisekette, wie auch plötzlich entstehende Schwankungen des Reiseaufkommens, spielten bei Entscheidungen im operativen Betrieb bisher nur eine untergeordnete Rolle. Es fehlt an entsprechenden Möglichkeiten, komplexe Sachverhalte und Abhängigkeiten nicht nur zu ermitteln, sondern auch darstellen zu können. Neue Technologien und der Einzug von künstlicher Intelligenz können einen Beitrag leisten, Dispositionsentscheidungen zukünftig auf Basis verbesserter Informationen zu treffen. Im Mittelpunkt stehen dabei der Reisende und seine Reisekette.

Für den vollen Artikel: